Home
Neu !  GUTSCHEINE
Japanreisen
Japan-Koi -Verkauf
 Produkte/ Ladengeschäft
Bilder
Bestellung & Teichbau
Tipps für Teichbau
Der Teich
Koi -Farben
AGB / Kontakt
Anfahrt
 


Ein Koi-Teich sollte so groß wie möglich gebaut werden. Ein großer Teich kommt mit den Umwelteinflüssen (Temperaturschwankungen, neue Fische usw.) besser zurecht, als ein kleiner Teich (Pufferwirkung). Die Lage bestimmt oft das eigene Grundstück. Jedoch sollte der Teich, wenn möglich nicht den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt sein. Die unmittelbare Nähe von großen Laubbäumen sollte wegen des Laubfalls im Herbst gemieden werden.

Welche Technik setze ich wie beim Koi-Teich ein?

Jeder hat wohl schon einen Gartenteich gesehen, der wunderschön in der Gestaltung und mit sehr viel Fleiß angelegt wurde. Nun sucht man die schönen Fische, aber kaum etwas ist zu sehen, da das Wasser trüb und grün wie der Rasen nebenan ist. Wer seine Fische auch sehen möchte (gerade bei Koi), wird seinen Teich nicht ganz der Natur überlassen. Um eine kostengünstige Variante bauen zu können, bei der der Stromverbrauch noch bezahlbar und vom Wartungsaufwand so gering wie möglich ist, empfehlen wir das "Schwerkraftprinzip". Bei der Bauplanung sollte man versuchen, seine Aufmerksamkeit dem Filter und der dazugehörigen Anlage (Rohrsystem) zu geben. Als erstes wird eine Zeichnung von der Größe und Form des Teichs angefertigt und anschließend der Filter eingezeichnet (ca.1/3 des Wasservolumens vom Teich). Jetzt hat man einen guten Überblick wo und welche Rohrverbindungen zwischen Filter und Teich angefertigt werden müssen. Auf diese Art der Planung kann es später nicht zu Überraschungen kommen, dass ein Rohr zu wenig verlegt wurde.

Welche Geräte sollten es sein?


Oberflächenskimmerum Blütenstaub, Blätter usw.von der Wasseroberfläche abzusaugen
UVC-Lampeunverzichtbar für klares Wasser, tötet grüne Schwebealgen ab und hält Parasiten unter Kontrolle(1Watt pro 1000 Liter)
Bodenablauf                saugt kontinuierlich Pflanzenreste und Fischkot von dem Teichboden ab (ohne Bodenablauf werden die Koi beim Gründeln das Wasser immer trübe halten)
Überlaufdamit der Teich bei starken Regenfällen nicht das Ufer unkontrolliert zu einer Motterzone verändert oder Wasser die Teichfolie unterspült
Vortex                         hochwirksam zur Schlammentfernung aus demTeichkreislauf (Nährstoffentnahme der Grünalgen)
Teichpumpesollte das Wasservolumen des Teichs mind.5-8mal am Tag durch den Filter führen (auf Stromverbrauch achten) Empfehlung: Tauchpumpe von Aquamax oder ähnlich
Sauerstoffpumpe       sorgt für genügend Sauerstoff auch bei hohen Wassertemperaturen, unterstützt den Biofilter enorm (am besten direkt in den Filter integrieren)



Wassertemperatur im Winter

Wassertiefe

                0- 20   cm
Eisschicht  

          0°C
                20- 40  cm         +1°C
                40- 60  cm          +2°C
                60- 80  cm         +3°C
                80-100 cm         +4°C
              100-150 cm           +6°C
optimal    150-200 cm      ca.+8°C

Folienbedarf berechnen !

Beispiel:

Ein Teich mit 20 qm Oberfläche und 1 m Tiefe.

Länge des Teichs:      5 m                         Breite des Teichs:    4 m  

5 m +     2 x 0,75 m(Teichrand)  = 6,50 m   + 2 x 1 m(Teichtiefe)  = 8,50 m

4 m +     2 x 0,75 m(Teichrand)  = 5,50 m   + 2 x 1 m(Teichtiefe)  = 7,50 m

7,50 m x 8,50 m = 63,75 qm Teichfolie      


Teichfolie ?

Am einfachsten und schnellsten kommt man mit Teichfolie zum Ziel. Teichfolie ist auch ohne Fachkenntnisse für jedermann verlegbar und zudem auch noch die preisgünstigste Variante. Es ist von Vorteil sich die Teichfolie in einem Stück zu kaufen, denn das Kaltschweißen ist mit Risiko verbunden und sollte wegen der Dichtigkeit von einem Fachmann durchgeführt werden. Da sich Folie durch die hohe Elastizität (am besten ab 20°C verlegen) den Teichformen optimal anpasst, bleiben fast keine Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Doch Folie ist nicht gleich Folie. Bei PVC-Folie sollte man auf Kältebeständigkeit, UV-Stabilität und ungiftigkeit (kein CADMIUM) achten. Die meisten Hersteller geben eine Garantie von 15-30 Jahre auf Ihre Folien. Der Vorteil bei PVC-Folie liegt auch in der Reparaturfreundlichkeit, was bei PE-Folie fast nicht möglich ist.

Kleine Tipps!

Der Teich sollte 1,50 - 2,0 m tief sein                                                          

Wenn man die Seitenwände so senkrecht wie möglich gestaltet, hat man ein Vielfaches an Wasservolumen auf kleinsten Raum geschaffen. Außerdem haben die Koi auch durch die Schattenwirkung der senkrechten Seitenwände im Sommer die Möglichkeit sich vor der Sonne zu verstecken. Ein Koi im kristallklaren Wasser kann auch einen Sonnenbrand bekommen, wenn keinerlei Schattenplätze im Wasser vorhanden sind. 

Ein Loch in der Teichfolie? Neue Folie kaufen?

Die ganze Arbeit noch mal?       N E I N !

Wenn Ihr Teich Wasser verliert (außer durch normale Wasserverdunstung im Sommer), versuchen Sie doch mal folgendes: -gießen Sie etwas Milch in das Wasser (bei abgeschalteter Pumpe, wegen der Wasserströmung) und achten darauf, wo die Milch langsam hinzieht. Dort sollte nun auch die Schwachstelle zu finden sein. Ein Folienrest und etwas Kaltschweißmittel oder Spezialklebstoff (bei Japan-Koi-Juwel erhältlich) auf das Loch gebracht und viele Euro sind gespart.

 




Oder Sie fragen uns. 

Mit der Maus auf Bild klicken.  

 
Top